bootstrap templates

Die Kandidaten der CDU

für die Stadtvertretung in Waren (Müritz)

Wir stehen:

  • für eine solide finanzierte, bürger- und mittelstandsfreundliche Kommunalpolitik
  • für die Etablierung eines zentralen Gedächtnisorts "Friedliche Revolution" in Waren
  • für eine konzeptionelle Umgestaltung der Verkehrsinfrastruktur inklusive Schaffung eines Parkleitsystems mit Park und Ride sowie Ausbau und Sicherung des Rad- und Fußwegenetzes der Stadt Waren
  • für die Modernisierung und Sanierung der städtischen Schulen entsprechend dem Bedarf und der finanziellen Möglichkeiten des städtischen Haushaltes
  • für die Förderung des Ehrenamtes (z.B. Feuerwehr, Sport- und weitere Vereine)
  • für die Erarbeitung zukunftsorientierter Konzepte einer attraktiven Stadtentwicklung (z. B. Digitalisierung, Waren als maritimes Zentrum, kostenfreies WLAN)
Mobirise

René Drühl

Geburtsjahr 1968
Betriebswirt
Waren (Müritz)

Mobirise

Ralf Spohr

Ich bin 1961 in Waren geboren, lebe und arbeite seitdem in meiner Heimatstadt, bin verheiratet und habe eine erwachsene Tochter und einen erwachsenen Sohn. Beruflich habe ich mich nach der Wende neu orientieren müssen und bin seit 1991 als Rechtspfleger im Grundbuchamt des Amtsgerichts Waren (Müritz) tätig.

Seit 1990 bin ich Stadtvertreter und sehr stolz darauf, wie ich bis heute die Entwicklung unserer Stadt durch das von den Wählern erteilte Ehrenamt aktiv mitgestalten konnte.

So ich weiter das Vertrauen der Einwohner nach der Kommunalwahl erhalte, werde ich mich weiter für ein gleichberechtigtes Gemeinwohl einbringen. Mir ist es ein Anliegen, unsere Stadt finanziell so fit zu halten, dass wir uns ohne hohe Verschuldungen in allen gesellschaftlichen Bereichen uneingeschränkt weiter entwickeln können. 

Mobirise

Christian Holz

1975 geboren und aufgewachsen in Waren (Müritz) habe ich mein Abitur am Richard Wossidlow Gymnasium erfolgreich abgelegt. Im Anschluß habe ich in unserer Partnerstadt Schleswig eine Ausbildung als Bankkaufmann abgeschlossen, später nebenberuflich den Bankbetriebswirt (BA). Im Jahr 2005 erfolgte eine Ausbildung zum Sachverständigen für
Immobilienbewertung. Seit rund 20 Jahren arbeite ich in der Müritz-Sparkasse als Immobilienvermittler.

In meiner Freizeit verbringe ich Zeit mit meiner Familie und gehe gerne schwimmen, soweit es die Zeit zulässt nehme ich am Müritzschwimmen bzw. als Schwimmer in Triathlonteams am Müritztriathlon teil.

Seit 1997 bin ich Mitglied der Jungen Union und 1998 in der CDU. Seit 1999 bin ich in den Ausschüssen der Stadt Waren und als Stadtvertreter aktiv, kurzzeitig auch als Mitglied des Kreistages der alten Müritz-Kreises.

Mein Herz schlägt für die städtebauliche Entwicklung der Stadt. Hier möchte die Entwicklung voranbringen, denn Stillstand bedeutet, dass wir aufhören besser zu werden. Ziel ist ein weiterer Ausbau des touristischen Angebotes, Schaffung von Bauland für Eigenheim und Gewerbe, sowie Schaffung bezahlbaren Wohnraumes. Ich stehe für eine solide Haushaltspolitik ohne Steuererhöhungen für Bürger und Gewerbetreibende. Mein Steckenpferd ist das Thema Digitalisierung in unserer Stadt mit all Ihren Möglichkeiten zum Nutzen aller (Einwohner, wie Touristen) umzusetzen.

Mobirise

Christine Werner

1986 geboren und aufgewachsen in Waren (Müritz). Nach meinem abgeschlossenen Abitur 2006 habe ich mich für eine Karriere in der Hotellerie entschieden. Gestartet mit einer Ausbildung in München und weiteren beruflichen Stationen an der Ostsee, Düsseldorf und London war das Heimweh nach Wasser und Ruhe groß. 2016 bin ich wieder nach Hause gekommen.
Als Guest Relation Manager in einem großen Luxushotel kümmere ich mich täglich um die Fragen und Wünsche der Gäste und Mitarbeiter. Ich empfehle Restaurants, organisiere Ausflüge und gebe Tipps, wo die Gäste die Ursprünglichkeit und das Besondere an unserer Region erleben können.
Das möchte ich nun auch für meine Heimatstadt tun. „Willkommen in meiner Heimat!“ Das sage ich so gerne und es erfüllt mich mit Stolz diese tolle und fantastische Stadt zu repräsentieren.
Ich werde mich dafür einsetzen, dass wir auch zukünftig stolz auf Waren sein können, das sich die Stadt gesund und nachhaltig entwickelt. Für mich gibt es keine Probleme, es sind Herausforderungen, die es zu lösen gilt und für die es in der Regel immer eine Lösung gibt. 

Mobirise

Peter Bauer

Jahrgang 1953

Als gebürtiger Warener liegt mir unsere Stadt besonders am Herzen.
In meiner Freizeit jogge ich gerne in unserer schönen Natur und entspanne beim Lesen.
Ich möchte mich gern aktiv in die Stadtpolitik einbringen, um unser Waren (Müritz) weiter lebenswert für Jung und Alt zu gestalten.

Die perspektivische Entwicklung der Stadt gemeinsam mit den Bürgern und Unternehmen zu entwickeln, ist deshalb für mich ein wichtiges Anliegen. 

Mobirise

Sven Breuer

1967 geboren und aufgewachsen in Waren (Müritz). 1984 habe ich meinen Schulabschluss an der POS Wilhelm Pieck gemacht. Anschließend beendete ich erfolgreich die Ausbildung zum BMSR-Techniker.
Aktuell arbeite ich als Automobilverkäufer im Autohaus Prahst. In meiner Freizeit bin ich aktiver Wassersportler und reise gerne mit meiner Familie.

Neben meiner Tätigkeit als Mitglied der Warener Stadtvertretung und der Arbeit im Umweltausschuss, Stadtentwicklungsausschuss und KuBiSo-Ausschuss bin ich Vorsitzender des Handballsportvereins HSV 90 Waren e. V.

In der neuen Legislaturperiode möchte ich mich weiter für die Entwicklung unserer Stadt einsetzen. Besonders am Herzen liegt mir die Förderung unserer Jugend- und Vereinsarbeit, die Schaffung bezahlbaren Wohnraums, eine solide Finanzpolitik und die Sanierung unserer Schulen.

Mobirise

Tom Nierste

Geburtsjahr 1980
Betriebswirt
Waren (Müritz)

Mobirise

Henning Muske

1983 in Prenzlau geboren, habe ich 2003 erfolgreich mein Abitur am Richard-Wossidlo-Gymnasium abgelegt. Nach einer einjährigen Tätigkeit für den Nordkurier wurde ich Berufssoldat bei der Bundeswehr (Offizier der Feldjägertruppe). Hier habe ich 2012 meinen Master in Politikwissenschaften abgeschlossen und war seitdem in Neubrandenburg tätig. Seit 2018 bin ich Lehrer im Seiteneinstieg in Waren, wo ich mit meiner kleinen Familie meinen Lebensmittelpunkt gefunden habe.
In meiner Freizeit bin ich Jugendobmann beim SFV Nossentiner Hütte (seit 2012), DFB-Stützpunkttrainer (seit 2017) und Trainer der 1. Mannschaft des SFV Nossentiner Hütte (seit 2018). Außerdem bin ich seit dem Jahr 2014 als sachkundiger Einwohner in der CDU-Fraktion zunächst im Rechnungsprüfungsausschuss, seit 2017 im Finanz- und Grundstücksausschuss aktiv.
Ich stehe für eine zukunftsorientierte und transparente Politik unserer Stadt, die stets versucht, unsere Bürger mitzunehmen, um gemeinsam unsere schöne Stadt vorzubringen. Ich werde mich für folgende Themen einsetzen:  Stärkung der ehrenamtlichen Arbeit in unseren Vereinen, Aufrechterhaltung der Sportförderung in der Stadt, bezahlbarer Wohnraum, investiver und solider Haushalt der Stadt.

Mobirise

Phillip Berkefeld

Moin,
mein Name ist Phillip Berkefeld, ich bin 18 Jahre alt und zur Zeit Schüler am Carolinum Gymnasium in Neustrelitz. Ich kandidiere für die Stadtvertretung in Waren (Müritz).
Eine Sache die ich auf jeden Fall unterstützen werde ist die Wiederaufnahme der Südbahn. Da ich selbst 3 Jahre immer zwischen Waren und Neustrelitz gependelt bin, weiß ich wie unflexibel die jetzigen Zugfahrzeiten sind. Ich bin ich mir sicher, dass die Südbahn für die Pendler eine Entlastung bringen wird. Und nicht nur das, auch die Urlauber könnten die Zugverbindungen sehr gut nutzen.
Ich bin stolz auf meine Heimatstadt, hier muss man unbedingt den Hafen und die Innenstadt gesehen haben. Dies zu erhalten ist mir wichtig, bedeutet aber auch, dassWaren finanziell nicht in die roten Zahlen rutscht.
Mein letzter Punkt aber der genauso wichtig ist, ist für mich das Ehrenamt. Was wäre Waren ohne das Ehrenamt. Sei es bei der freiwilligen Feuerwehr, beim THW oder in den Vereinen. Für mich sollte genau dieses Ehrenamt gefördert und unterstützt werden, da diese Menschen alles geben ohne einen finanziellen Hintergedanken.  

Mobirise

Sebastian Paetsch

Ich bin Jahrgang 1979, seit meiner frühen Kindheit lebe ich in Waren und bin besonders dem Wasser schon immer verbunden. Im Jahr 1998 habe ich mein Abitur am Richard-Wossidlo Gymnasium abgelegt. Im Anschluss an dem Wehrdienst habe ich in Rostock studiert.
Nach dem Abschluss meines Studiums der Politikwissenschaft bin ich in meine Heimat zurückgekehrt.
Bei den Müritzfischern bin ich seit 2007 beschäftigt und bin dort als Vertriebsleiter tätig.
Auch privat habe ich mit meiner Frau und unserem Sohn mein Glück in unserer schönen Stadt gefunden.
Waren ist schön, muss sich jedoch für die Zukunft aufstellen. Die Bedürfnisse der Bürger müssen an erster Stelle stehen.
Ich möchte mich für eine wirtschaftsfreundliche und damit bürgerfreundliche Politik einsetzen. Machbarkeit und Nachhaltigkeit sollten die Geschicke unserer Stadt bestimmen.
Insbesondere die Digitalisierung stellt eine Chance für unsere Stadt dar. Die Wünsche unserer Gäste (Informationen für den Urlaub/Bezahlung von Parkplätzen per App, etc.) und die unserer Einwohner (Nutzung von Online-Services für Angebote der Stadt, Bildungsangebote in den Schulen) müssen dabei natürlich in gleicher Weise berücksichtigt werden. 

Mobirise

Eric Klein

1999 geboren und aufgewachsen in Waren (Müritz).
Ich besuche gerade das Fachgymnasium in Waren (RBB-Müritz), in meiner Freizeit bin ich aktiv im Kreisschülerrat-MSE und im Schülerrat regionale Schule Waren West. Außerdem aktiver Fußballer beim Grabowhöfer Sv95, der gerne Singer & Songwriter hört und sich für
Kommunal & Landespolitik (Jugendförderung, Heimat & Umweltpolitik) interessiert.

Mein Slogan:
Waren kann nur gemeinsam funktionieren !

Ich setze mich ein für die Förderung der Verbands und Vereinsarbeit bspw. durch die Einführung einer Ehrenamtskarte.
Weiterhin möchte ich eine Transparenz in unserer Stadtpolitik schaffen, also eine Art Bürgerforum einführen, indem sich unsere Bürger informieren können sowie zu aktuell heißen Themen mitdiskutieren wie z.B den neuesten Investitionsplänen zum Aquaregia-Park.

Die Stimme der Jugend möchte ich ebenfalls vertreten und fordere somit einen überdachten Treffpunkt in zentraler Nähe der Stadt, wo Jugendlich sich auch bei schlechtem Wetter treffen können.

Ein Unternehmer-Tisch mit Politikern und Unternehmern aus dem Bau,-Hotel,-und Gastronomie-Bereich aus Waren, möchte ich etablieren um gemeinsam unsere Stadt weiterzuentwickeln, junge Leute  an unsere Region zu binden und so bspw. Verbände und Vereine besser zu unterstützen.

Mobirise

Maik Schmidt

Ich bin 1973 geboren und aufgewachsen in Waren an der Müritz.
Im Wendejahr 1990 habe ich meinen Schulabschluss an der POS Gustav Sobotka erlangt und anschliessend eine Ausbildung zum Glaser in Greifwald aufgenommen.
 
Nach erfolgreichem Abschluss entschloss ich mich für einen neuen beruflichen Weg und gleichzeitig den Schritt in die Selbständigkeit mit meinem Immobilienbüro. Dafür schloss ich parallel eine Ausbildung zum Sachverständigen für Immobilienwertermittlung ab. Mittler Weile beschäftige ich 10 Mitarbeiter.
 
In meiner Freizeit genieße ich die landschaftlichen Vorzüge unserer Region mit Freunden und meiner kleinen Familie.
 
Um unsere Stadt weiter voranzubringen, setze ich mich für ein zukunftsorientiertes und lebenswertes Waren ein.
 
Ich möchte mich sehr gerne in die Förderung der Jugend und Vereinsarbeit einbringen, sowie die Weiterentwicklung der Stadt mit Schaffung von Bauland und Wohnraum für Warener und Zugezogene. 

Mobirise

Jörn Gotzsch

Mein Name ist Jörn Gotzsch. Ich wurde am 20. Mai 1970 in Naumburg/Saale geboren.
Ich bin verheiratet und habe eine 1 Tochter.
- 1987 10. Klasse Abschluss
- 1989 Facharbeiter als Instandhaltungsmechaniker
- 1990 Abitur
Im Anschluss absolvierte ich meinen Wehrdienst bei der Bundesmarine in Stralsund. 1991 begann ich mein Jurastudium an der „Ernst-Moritz-Arndt-Universität“ in Greifswald.
1.Staatsexamen 1998. Ab 1999 habe ich in unserem Familienunternehmen mitgearbeitet. Neben meinem Arbeitsverhältnis habe ich mich in der Immobilienbranche selbständig gemacht. Seit 2011 bin ich mit dem Ankauf von eigenen Immobilien, Vermietung und Verpachtung von Wohnungen und Ferienwohnungen, Hausverwaltung sowie die Vermittlung von Immobilien selbständig. Im März 2007 eröffnete ich in Waren ein Wellness- und Gesundheitszentrum „PhysioAktiv“. Zusammen mit meiner Schwester habe ich das Konzept Fitnessstudio, LadyFit, Rückenschule, Physiotherapie/Reha, Nordic Walking, Sauna auf die Beine gestellt. 2010 konnte ich nicht mehr alle Geschäfte bewältigen und habe das Physioaktiv verkauft. Seit einigen Jahren bin ich an der Firma "word hospital" beteiligt und als legal advisor tätig. Das Unternehmen führt mein Vater. Klinikbau in Modulbauweise, Einrichtungen, Medizintechnik, Wasseraufbereitung sind unsere Geschäftsfelder. Seit 2011 bin ich Mitglied der CDU und in der MIT - Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU, MIT – im Ortsverband Waren/Müritz, tätig. Seit 2018 im Stadtvorstand. 2012 wurde ich in den Landesvorstand der MIT – MV gewählt und bin seitdem als Beisitzer tätig. Für die CDU-Fraktion sitze ich seit 2018 im Umweltausschuss.
Bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 bewerbe ich mich als Stadtvertreter. Die gute Arbeit unserer langjährigen Stadtvertreter der CDU soll fortgeführt werden. Die Anforderungen und Erwartungen der jungen Generation sollen erfüllt werden. Diesem Mix aus Altbewährtem und Neuem ist es nicht leicht, gerecht zu werden. Unsere Heimatstadt Waren (Müritz) steht vor großen Herausforderungen. Sie soll weiter ein attraktiver Urlaubsort bleiben. Immer mehr Unterkünfte sind aber nicht der Weg. Attraktivität erfordert Infrastruktur wie Parkplätze und saisonverlängernde Maßnahmen sowie eine Anpassung an das digitale Zeitalter, z. B. durch kostenloses WLAN in der Innenstadt. Der Tourismus allein kann nicht das einzige Standbein für Waren sein. Die Ansiedlung von Wissenschaft und Wirtschaft muss gefördert werden.
Eine Stadt wie Waren (Müritz) benötigt eine leistungsfähige und gut organisierte Verwaltung. Für einen verantwortungsbewussten Umgang mit den finanziellen Mitteln der Stadt, sachliche Entscheidungen und eine bürgerfreundliche Verwaltung stehe ich. Der Mittelstand ist das Rückgrat der Gesellschaft. Die Förderung des Mittelstandes, die Ansiedlung neuer Unternehmen und Start-ups in Waren sind mein Anliegen für die Zukunft.

Mobirise

Mandy Cordt

„Ich bin 1973 in Waren geboren, lebe und arbeite seitdem in meiner Heimatstadt, bin verheiratet und habe eine erwachsene Tochter. Familie und Beruf zu managen, waren stets selbstverständlich für mich auch verbunden mit beruflicher Neuorientierung. Seit 2017 habe ich mein eigenes Schreibbüro für überwiegend medizinische Transkription wie Gutachten, Arzt- oder OP-Berichte. Kommunalpolitisch bringe ich mich seit 2018 im CDU-Stadtverband und als sachkundige Einwohnerin in der Stadtvertretung ein. Als Stadtvertreterin möchte ich mich für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger einsetzen, eine weitere positive und attraktive Entwicklung unserer Heimatstadt sind mir ein Anliegen.“ 

Mobirise

Hannes Davenport

1986 geboren und aufgewachsen in Waren (Müritz). Habe ich mein Abitur 2006 im Richard Wossidlo Gymnasium erfolgreich abgeschlossen. Nach Ableistung des Grundwehrdienstes bei der Bundeswehr begann ich ein Wirtschaftswissenschaftsstudiums in Rostock. 2008 wechselte ich in den Polizeivollzugsdienst im gehobenen Dienst mit dreijährigem Studium. Dies beendete ich 2011 mit einem Bachelor Abschluss. Seit dem finde ich meine Verwendungen innerhalb der Polizei in Malchin und Neubrandenburg. 
In meiner Freizeit besuche ich Musikveranstaltungen und bin seit über 10 Jahren aktiver Spieler in verschiedenen Fußballvereinen der Region, aktuell aktiver
Freizeitfußballer und Hobbysportler
Für die Stadt Waren, meinen Heimat- und Geburtsort, wünsche ich mir ein modernes Gesicht und den Erhalt der Attraktivität dieses Kurortes Dieses Ziel kann aus meiner Sicht mit einer Transparenz in der Politik möglich gemacht werden. Das geeignete Mittel hierfür ist für mich die Digitalisierung. Das bedeutet für mich, dass neben den herkömmlichen Informationswegen die modernen Medien genutzt werden sollten. Einen Weg in und aus der Stadt zu finden, sollte mit einem durchdachten Wegesystem, steigenden Touristenanzahlen und Fahrzeugverkehr gut abzufedern sein. Die sicherheitsrelevanten und geeigneten Ideen entnehme ich meinen beruflichen Erfahrungen. Ich bin für die Förderung des Fahrradwegeausbaus, als umweltfreundliche Alternative zur Fahrt mit dem Auto in die Innenstadt.
Die Gastronomie- und Kneipenszene ist für mich, neben dem Vereinsleben und den ehrenamtlichen Tätigkeiten, eine Herzensangelegenheit, die die Menschen im Zentrum Waren’s zusammenbringt. Damit aus dem pulsierenden Leben kein Herzpatient wird, setze ich mich für die Unterstützung der Kneiper und Gastronomen ein!

Impressum          Datenschutz         Lexget Werbung